Fertig?…

Seit Oktober plane und baue ich meinen eigenen Quadrocopter.
In der Zeit gab es viele Höhen, Tiefen und vor allem viele Wartezeiten – da einige Bestellungen einfach ewig gebraucht hatten 😉
Aber nun ist es endlich soweit!

Mein Copter lässt sich wunderschön fliegen! Zwar brauche ich noch eine menge Übung, um so zu fliegen wie manch einer auf Youtube, aber das wird schon noch…
Aber bin ich wirklich fertig?
Klares nein!

Schließlich möchte ich später in der First Person View (FPV) fliegen.
Dazu fehlen mir noch einige dinge, welche nach und nach dazu kommen werden…
Außerdem möchte ich später evtl. noch ein paar LEDs anbringen.
Also wie Ihr seht, es gibt noch einiges zu tun 😉

Hier noch ein paar Bilder von dem jetzigen Stand.

JInfoBox – die Idee

Ich stelle mir das so vor: Die Digitalanzeige kann man als zbs Timer benutzen um zbs Den Himbeer Kuchen aus dem Backofen zu holen. Dazu der Buzzer um ein akustisches Signal für ein paar Sekunden zu senden. Den Timer könnte man über eine simplen Webseite setzen.

Es gibt einige Menschen die von ihrem Smartphone noch nicht alles aus tun – ich bin einer von diesen Leuten 😉

Wenn ich nach Hause komme würde ich gerne eine kleine Information bekommen, ob ich irgendwo eine Nachricht bekommen habe. Da kommen die verschiedenen LEDs zum Einsatz. Jede LED könnte für eine neue Nachricht in einem Netzwerk darstellen. Zbs: Wenn die blaue LED leuchtet habe ich eine Nachricht bei Facebook bekommen oder die gelbe leuchtet und ich habe eine neue Email im Postfach… Zusätzlich könnte man hier auch den Buzzer benutzen um auch hier ein akustisches Signal zu senden. Um die LEDs wieder auszuschalten, nachdem man die Nachrichten gelesen hat, könnte man einen Druckknopf verwenden – einer würde frei bleiben um später evtl eine Funktion nachzurüsten.

ESC Kalibrieren

Neulich habe ich meine 3 Motoren / ESC´s getestet. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Motoren zu unterschiedlichen Zeiten anfangen sich zu drehen. Ein klares synchronisations Problem zwischen meiner Turnigy und dem ESC. Im Netz gibt es viele Anleitungen zum kalibrieren – ich habe allerdings die Anleitung von meinem Händler genommen, wo ich die ESC gekauft habe.

Zum kalibrieren gehört nicht viel:
– FrSky Funk empfänger
– Turnigy 9x
– ESC + Motor

Was dann genau getan werden muss wird hier sehr gut beschrieben:
Manual ESC-by-ESC Calibration

 

Nachdem alle schön kalibriert sind, habe ich erneut den Test Tab vom Naze32 aufgerufen und geschaut ob nun alle gleichzeitig anlaufen und alles supi :)
Alle Motoren starten und erhöhen ihren schub synchron :)

Das große Löten…

Seit einiger Zeit liegen meine SimonK Electronic speed controller (ESC)  hier und warteten auf bearbeitung 😉

Um die ESC´s mit dem Lipo Akku zu verbinden brauch ich einen passenden Anschluss. Ich habe mich da für einen 3,5mm Bullet Anschluss entschieden – einfach gemacht, klein und vor allem wiegt es kaum was.
Bevor ich allerdings mit dem Löten anfangen konnte brauchte ich noch eine kleine Vorrichtung um mir das Leben ein wenig einfacher zu machen :)

photo_2014-12-18_15-01-56

In dieser Vorrichtung kann ich die Anschlüsse reinstecken und brauch sie bloß noch mit Lötzinn füllen, danach die Leitung ins heiße Lötzinn-Bad stecken,auskühlen lassen, mit einem Schrumpfschlauch schützen und fertig ist ein Anschluss :)

Danach ging es mit der anderen Seite vom ESC weiter. Dort habe ich mir überlegt dass ich diese Verbindung nicht trennen brauche – da die ESC´s passend zu den Motoren sind. Daher habe ich mich hier für die direkte anlötung entschieden, Schrumpfschlauch drüber und alles ist gut. Die ESC´s haben noch eine zusätzliche Funktion: Sie können über einen Battery Eliminator Circuit (BEC) andere Bauteile mit einer Spannung von 5V versorgen. Optimal um den Flugcontroller mit Strom zu versorgen. Allerdings darf man hier nur einen BEC nutzen – daher müssen die anderen Leitungen von dem Servokabel abgeknippst oder Isoliert werden. Ich habe mich für die Isolation entschieden weil ich noch nicht genau weiß ob ich später noch einen BEC brauchen werde…

Vielen Dank übrigends an den lieben ps915  für seine Hilfe dabei 😉

Als ich damit fertig war konnte ich zum ersten mal die Motoren testen. Die Servokabel vom ESC konnte ich 1:1 an den Anschluss vom Naze32 stecken. Im Web-Interface vom Naze32 gibts einen Reiter um die Motoren zu Testen.

– Wichtig schön die Propeller weglassen ansonsten droht verletzungsgefahr! –

Ich habe für jeden Motor langsam  den Schub erhöht (durch einen Schieberegler) und musste entsetzt feststellen das Motor Nr 4 keine mux von sich gibt… Ich alles ausgeschaltet um nochmal die anschlüsse zu kontrollieren aber alles in Ordnung… Messgerät rausgeholt um zu schauen ob was mit dem ESC ist und tatsächlich… der Widerstand von so einem Gerät sollte ein paar Ohm betragen.. gemessen habe ich allerdings einen von -1 Ohm – sprich der Widerstand ist unendlich und somit ist irgendwas nicht korrekt verbunden im ESC :(

Ich habe sofort den Händler kontaktiert und dieser hat direkt eine Ersatz Lieferung fertig gemacht, welche auch schon unterwegs ist.

Schade hab mich schon drauf gefreut alle Motoren im Einsatz zu sehen und vor allem zu hören… Aber was nicht ist kann noch gaaanz schnell werden 😉

Es folgen noch ein paar Bilder:

photo_2014-12-18_15-02-18 photo_2014-12-18_15-02-28 photo_2014-12-18_15-02-23photo_2014-12-18_15-02-31